Gehacktesstippe – leckeres, einfaches Rezept aus dem Osten :)

Hallo ihr Lieben,
Ich bin ja im schönen Magdeburg geboren und aufgewachsen,  daher kenne ich viele tolle und vor allem einfache Rezepte aus der DDR.

Heute habe ich Gehacktesstippe gekocht. Eine Art Bolognese mit Gewürzgurken und Kartoffelbrei.

Ihr braucht:
500 g Hackfleisch
1 Zwiebel
so viele Kartoffeln wie ihr mögt für den Brei
etwas Milch und Butter für das Püree
Salz, Pfeffer und Maggi-Würze
ein Glas Gewürzgurken

image

Zuerst bratet ihr das gehacktes mit etwas Öl an.image

Dann schneidet ihr die Zwiebel klein und gebt sie zu dem bereits angebratenem Fleisch dazu.
image
image

Ihr bratet das Fleisch und und Zwiebel so lange bis es braun wird.image

Dann gießt ihr circa 0,5 Liter Wasser dazu oder Brühe und lasst es köcheln.image

Wenn sich die Flüssigkeit etwas eingekocht hat, rührt in einem extra Gefäß einen Esslöffel Mehl mit einem bisschen Wasser an und rührt es unter. Jetzt lasst ihr alles mindestens 5 Minuten kochen und prüft, ob es dicker wird. Falls es nicht dick genug wird (muss wie eine Art dicke Bolognese-Soße werden), gebt ihr noch etwas Mehl-Wasser-Mix dazu, wenn es zu dick ist, mischt ihr noch Wasser unter.

Zum Schluss würzt ihr die Soße mit Maggi, Salz und Pfeffer. Wenn ihr vorher Brühe zum ablöschen genommen habt, braucht ihr natürlich weniger Salz.

image

Für den Kartoffelbrei kocht ihr die Kartoffel bis sie schön weich sind. Wenn ihr kleine Stücke schneidet, sind sie schneller gar. Und ihr wollt es ja eh zermatschen 🙂image

Zu den Kartoffeln gebt ihr Salz, Butter und Milch und drückt die Kartoffeln zu einem Brei.imageWenn alles fertig ist, baut ihr aus dem Kartoffelbrei einen Vulkan aus dem dann die Gehacktesstippe rauskommt und verziert es mit zwei Gurken 🙂

Es schmeckt sehr gut und ist einen Versuch wert, auch wenn es etwas gewöhnungsbedürftig aussieht 😀

Viel Spaß beim Nachkochen.

Liebe Grüße

Caterina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.